Kurzbeschreibung des Seminars 

Rechte und Pflichten beim Wareneingang

In diesem Seminar sensibilisieren wir Sie hinsichtlich der Wichtigkeit des Wareneingangsprozesses
durch Schaffung von Rechtssicherheit. Weiterhin machen wir Sie vertraut mit den entsprechenden rechtlichen Gegebenheiten, sodass Sie eine korrekte praktische Umsetzung Ihrer Rechte und Pflichten beim Wareneingang praktizieren können.
Begrifflichkeiten wie Sachmangel, verdeckte Mängel, offene Mängel sowie Mängelrüge oder Schadensanzeige werden betrachtet.
Nach dem Seminar sind Sie in der Lage, korrekte Mängelrügen bzw. Schadensanzeigen zu erstellen und zu dokumentieren.

Das erfahren Sie im Seminar:

Rechtliche Grundlagen

  • Handelsgesetzbuch (HGB) Incoterms©, VDI-, VDA-Richtlinien

Wareneingangskontrolle

  • Manuelle und formelle Wareneingangskontrolle, weitergehende Wareneingangskontrollen
  • Stichprobenprüfung AQL, Skip- Lot etc.
  • Dokumentation, Prüfprotokolle
  • Umgang mit Ladungssicherung beim Abladen

Verhalten bei Reklamationen

  • Über- bzw. Unterlieferung, Falschlieferung, Transportschaden, Überschreitung der Lieferfrist Beweissicherung, Dokumentation Inhalt und Form einer Mängelrüge bzw. Schadensanzeige

Informationsfluss

  • Lieferschein, 
  • Lieferfenster, Lieferavis

Prozessdokumentationen

  • Prozessbeschreibungen, Arbeitsanweisungen
  • Qualitätssicherungsvereinbarungen mit Lieferanten (QSV)
  • Technische Lieferbedingungen mit Lieferanten (TLB)
  • Logistikhandbücher, Lieferrichtlinien
  • Kennzahlen im Wareneingang

Der angegebene Preis gilt pro Person, zzgl. gesetzl. MwSt. und beinhaltet Arbeitsunterlagen, Tagungsgetränke und Mittagessen.

 

Zielgruppe Lagerleiter, Führungskräfte in der Warenannahme, im Einkauf bzw. Materialmanagment. Mitarbeiter in der Qualitätskontrolle, mit Zuständigkeit für Lieferantenreklamationen
Inhaltliches Ziel

Ziel des Seminars soll sein, die Teilnehmer hinsichtlich der Wichtigkeit des Wareneingangsprozesses durch Schaffung von Rechtssicherheit zu sensibilisieren als auch mit den entsprechenden rechtlichen Gegebenheiten Vertraut zu machen, so dass eine korrekte praktische Umsetzung der juristischen Rechte und Pflichten beim Wareneingang möglich ist.
Sie erlernen die rechtlichen Grundlagen hinsichtlich der Begrifflichkeiten Sachmangel, verdeckte Mängel, offene Mängel.
Sie kennen die wesentlichen Methoden zur Kennzeichnung von Verpackungen und die daraus resultierenden Maßnahmen beim Wareneingang.
Sie wissen um die Bedeutung einer Mängelrüge oder Schadensanzeige und sind in der Lage, korrekte und rechtssichere Mängelrügen bzw. Schadensanzeigen zu erstellen und zu dokumentieren.

Unterrichtende

Peter Britz

Veranstaltungs-Nr.

23-128

Anfahrt Google Maps öffnen
Jetzt anmelden